Haus Stockum

Vennheide

mit Gräben umgeben
mit Gräben umgeben

Info

Info unterhttp://www.kreis-viersen.de/pages/d/kreisbeteiligungen/gemeinden/willich.html
Andere Informationen zum Haus Stockum unter http://www.familie-slickers.de/Cloerath/Haus_Stockum.html

aus XXX Seite 189 f
erstmals erwähnt 1668 als Lehen der Abtei Gladbach unter dem Namen "Dollen-oder Klupperlerhof". Besitzer in 1408 ist Arnold von Honselaer. Dessen Sohn Hermann gehörte 1522 Haus Zoppenbroich. Weitere Besitzer 1527 Wilhelm von Honselaer, 1533 Jan Henrich von Kessel, 157 Johan von Hatzfeld, 1596 Johan Pimpertz, 1596 Elisabeth vvon Holthausen (starb 1617 in Thorn), deren Mann, der ein Gut bei Stockheim besaß, prägte dadurch den Namen, 1618 Umbau zur jetzigen Form durch Johan Wilhelnm von Hasselholtz, dessen Wappen auch über dem Eingang ist, 1655 Georg Balthasar von Mernich zu Schauenstein, 1702 durch Heirat an Johann Wilhelm von und zu Kessel, 1721 wegen Überschuldung an Johan Sebastian Crafft, 1774 an Cristian Flemming und Herinrich Laurentius Bispels,im 19 Jhd die Familien Flemming Ohlighs, Lukas und Hammes, bevor es 1925 vom Gladbacher Landrat Dr Josef Jörg, der den Verfall stoppte. Dieser Verfall konnte aber erst 1980 ganz gestoppt werden. 1930 kaufte Alfred Bünger das Anwesen für einen Geflügelfarm. Seitdem ist es auch in den Händen dieser Familie.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren