NE Ramrath

Haus Kamp

Info

Ramrath ist ein Ortsteil der Gemeinde Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss in Nordrhein-Westfalen und hat 560 Einwohner (männlich: 265, weiblich: 295, Statistik vom 30. Dezember 2005).


Selten habe ich in der Nähe eines kleinen Ortes so viele schöne Herrenhäuser gefunden:
- Haus Kamp
- Ramrather Hof -
- Haus HorrEinfach nur der Nierderrheinroute folgen oder auch nur Ramrath oder auf der Homepage des Dorfes

Auszug aus:

Josef Schmitz, Rheinische Kunststätten, Gemeinde Rommerskirchen (1984)


Ramrather Hof und Haus Kamp
Aus einer Urkunde des Jahres 1285 erfahren wir, dass der Ramrather Hof Eigentum des Klosters Maria im Kapitol zu Köln war. Um 1810 wurde der Besitz von der napoleonischen Verwaltung an Franz Ferdinand Weygold verkauft. Dieser geriet durch den Bau von Haus Kamp in finanzielle Schwierigkeiten; 1824 ersteigerte sein Schwager, Marschall Maison, Besitzer des Klosters Langwa­den, beide Höfe. Die Witwe Maison verkaufte 1840 beide Güter an die Familie Broich, deren Nach­kommen heute noch Haus Kamp bewirtschaften.
Der Ramrather Hof war einst mit Wassergräben umgeben, deren Reste noch zu erkennen sind. Der heutige Bau stammt aus dem Jahre 1792. Das zwei­geschossige Wohnhaus der vierflügeligen Anlage besteht aus sechs Achsen, die Giebel sind ge­schweift, die Fenster in Basaltlava-Gewänden gehalten, die Backsteinmauern verputzt. Die Wirtschaftsgebäude wurden 1952 nach ihrer Zerstörung im Zweiten Weltkrieg neu errichtet. Die vierflügelige Backsteinhofanlage Haus Kamp wurde 1818 erbaut. Das zweigeschossige Wohnhaus in sieben Achsen mit Mansardwalmdach ist verputzt. Die Mittelachse wird durch einen Dreiecksgiebel betont, die Fenster haben Sandsteingewände. Die Wirtschaftsgebäude entstanden 1877. Beide Höfe werden als landwirtschaftliche Anwe­sen genutzt.