Sie sind hier: Startseite » Mühlen » Historisch Wasser » Üdding

Üdding

Engelsmühle

Engelsmühle

Engelsmühlenweg siehe auch vitges / Untere Mühle

Engelsmühle, Heintgesmühle, Oligsmühle oder auch Olichsmühle
genannt als letzte der
Gladbach angetriebenen Mühlen deren Distrikt von der Igelrathsbrücke bis zum Einfluss des Gladbach in die Neers, am Maethaick verlief. Im Jahre 1559 wurde ein Engell in d´Mullen als erster erwähnt. Auch diese Mühle musste ihren Mühlbetrieb durch die Kanalisierung des Gladbach im Jahre 1902 aufgeben und wechselte zwangsläufig zur Landwirtschaft. Im Jahre 1924 verstarb der letzte Engelsmüller. Eine Brücke 10 und 20 Fuß Igelrathsbrücke,
Schumachersbrücke, Pesh Benden Brücke,Muhlenbrücke Nr. 1, Mühlenbrücke Nr. 2, Huppertz Brücke, ein Steg Kamp Steg, eine Brücke Fliersbrücke, ein Steg Abtshofer Steg. Die Müller des Gladbach waren per Gesetz gehalten Ihre Schleusen von 23 Uhr bis Morgens 5 Uhr geschlossen zu halten. Karten aus dem Jahre 1812 zeigen die Mündung der Gladbach vor dem Abts Hof am Maethaick.
Bei der Säkularisierung 1802 erzielte die Mühle + 20 Morgen Land 6565 Fr. aus XXXXIII S 50

Mühle heute

Mühle befand sich auf dem Gelände der Gärtnerei
Mühle befand sich auf dem Gelände der Gärtnerei Engelsmühlenweg

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren