Startseite
Clara Weller
Paul Weller
Joel Müller
Rauhaardackel Dora
Kapellen
Kapellen NL
Kapellen HS
Kapellen MG
Kapellen Neuss
Kapellen Viersen
    Brüggen
    Dülken
       Busch
       Bistard
       Lind
       Loosen
       Schirik
       Schündelenhöfe
    Grefrath
    Kempen
    Nettetal
    Niederkrüchten
    Süchteln
    St Hubert
    Schwalmtal
    Viersen Stadt
    Willich
Kreuze Ehrenmale
Kreuze Ehrenmale HS
Kreuze Ehrenmale MG
Kreuze Ehrenmale VIE
Mühlen
Schlösser Herrensitze
Schlösser Kreis Heinsberg
Schlösser Kreis Neuss
Schlösser Kreis Viersen
Schlösser Limburg NL
Sonstiges
Hobby Wandern
Kontakt/Recht/Literatur
Inhaltsverzeichnis

Schündelenhöfe

Kapelle Schündelenhöfe



Nach oben

info

Baujahr 1869 (Kapelle)/ Mitte 1930er Jahre (Relief)
eintragen seit 11.12.1981
Beschreibung
Bei der kleinen verputzten Backsteinkapelle liegt die Betonung auf den Giebelseiten, während die seitlichen Mauern mit dem kleinen Satteldach kaum in Erscheinung treten. Eine Spitzbogenöffnung, die mit einem schmiedeeisernen Gitter verschlossen ist, führt ins Innere der Kapelle. Über dem Scheitelpunkt des Spitzbogens befindet sich das Entstehungsjahr der Kapelle: 1869. Der kleine Innenraum ist tonnengewölbt und verputzt, z.T. farbig gestaltet.

In einer Rundbogennische der rückwärtigen Wand ist eine Reliefplatte aus Bronze, ebenfalls mit rundbogigem Abschluss, angebracht. Hierauf sind Maria und das Christuskind, das sie in ihren Armen hält, dargestellt. Das Relief stammt nicht aus dem Jahre 1869, sondern es wird anlässlich einer Neueinweihung der Kapelle Mitte der 30er Jahre angefertigt. Bei dem Kapellchen werden in der Regel Maiandachten abgehalten.
aus stadt Viersen



Nach oben