Haus Baerlo

Haus Baerlo Nettetal

Wasserumwehrte Burganlage als ehemaliger Rittersitz; Backsteingebäude mit Walmdach, 4:5 Achsen, mittlere Achse der Eingagsseite zu einem Eingangsturm herausgezogen; das Gebäude stammt aus der Mitte des 17. Jahrhunderts (wahrscheinlich 1647). Es wird schon 1326 als adeliges Lehnsgut der Familie der (von Krickenbeck-) von Baerle erwähnt. Das früher mit Graben und Wall bewehrte, feste Haus markierte die Grenze zum Herzogtum Geldern; von ihm ging im 17. Jahrhundert die Gründung mehrerer Hof- und Kastellen aus.. aus Denkmalliste Lobberich Haus Baerlo ist ein Rittersitz aus geldrischer Zeit, der dem zu Jülich gehörenden Rittergut Altenhof Kaldenkirchen gegenüberstand. Baerlo ist aber weitgehend verfallen, der landwirtschaftliche Betrieb wurde vor einiger Zeit aufgegeben. Pächter ist die Kaldenkirchener Baumschule Lappen, die an den Gebäuden kein Interesse hat. weiteres siehe auch http://www.rp-online.de/niederrhein-sued/nettetal/nachrichten/aufruhr-in-leutherheide-1.1353633

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren