Mühlfort

Altenbroicherstr

An der Kirche Mühlfort
An der Kirche Mühlfort errichtet 1715 siehe sakrale Kleindenkmäler -> Kreuze Ehrenmale MG I An der Altenbroicher Straße, unmittelbar neben der Katholischen Kirche St. Paul in Mülfort, westlich der Dohrer Straße, versteckt unter Bäumen steht das gedrungenes Wegekreuz in barock schlichter Gestaltung. Aufgestellt auf einem hochrechteckigen Sockelstein, folgt eine mit Karnies profilierte Basis des Kreuzes, aus der sich der vertikale Kreuzstamm entwickelt. Der Querbalken ist kurzarmig. Die Vorderseite zeigt ein Flachrelief mit der Bezeichnung "INRI", einem schmalen Kreuz und den aufgelegten Leidenswerkzeugen. Gerahmt wir die Darstellung durch ein aufgelegtes, umlaufendes Band an den Rändern des Kreuzes. Auf dem Sockel ist das Kreuz bezeichnet: "AD 1715 22. Julius". Die Rückseite trägt die Inschrift "IHS" mit Kreuz und Herz. Es ist aus Liedberger Sandstein geschlagen und stammt wohl aus einer lokalen Werkstätte. Das Objekt ist bedeutend für die Geschichte des Menschen. An seiner Erhaltung und Nutzung besteht ein öffentliches Interesse aus kunsthistorischen, ortsgeschichtlichen und volkskundlichen Gründen. Das Objekt ist als Baudenkmal schützenswert.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren