Anrath

Info

Anrath ist eine Ortschaft am linken Niederrhein in Nordrhein-Westfalen nordöstlich der Niers und seit 1970 ein Stadtteil der neuen Stadt Willich. Südlich und westlich des Ortes verläuft der Floethbach, heutzutage mehr ein Regenwasserablauf denn ein richtiger Bach, da er große Zeit des Jahres trockenfällt.

Gemessen an seinen Einwohnerzahlen, wächst Anrath stetig, wohl auch aufgrund seiner verkehrsgünstigen, aber dennoch ländlichen Lage. So befindet sich der einzige Bahnhof der Stadt Willich in Anrath, in nächster Umgebung sind zwei Autobahnanschlüsse der A 44. Die Verbindungen zu den Nachbarstädten Krefeld, Mönchengladbach und Düsseldorf sind demnach als gut zu bezeichnen.

  • Nepomuk
  • Hochkreuz Kirche
  • Neersener str
  • Alter Friedhof
  • Weberstr
  • Süchtelner str
  • Josefstr
  • Jakob Krebsstr
  • Beyertsweg
  • Bilderstock Süchtelnerstr
  • Brückenstr
  • Lohrfeld
  • Kollenburgerstr
  • Viersenerstr

Nepomuk Bilderstock

vonn 1792
vonn 1792 erneuerung der Status 28.4.1995 Viersenerstr Fährt man von der Vennheide aus in Richtung Anrath, befindet sich am Ende der Häuserreihe auf der linken Seite ein kleines Ka pellchen. In Innern befindet sich die Figur des Heiligen Nepomuk. Dieser Bericht soll zeigen, wer der Heilige war, warum er an dieser Stelle verehrt wird und warum er auch "Heiliger Bomesienes" genannt wird.... Warum steht das Kapellchen auf der Vennheide? Der Sage nach soll früher über dem Flöthbach eine Brücke aus Holzplanken ohne Geländer gewesen sein. Hierüber zog eine Schar Menschen ins nahe gelegene Anrath zur Pfarrkirche St. Johannes um einen Neugeborenen zu taufen. Der Sage nach soll der Täufling ein Sohn des "Bonsels" Müller auf der Gibbersmühle an der Niers auf dem Böckel (leider abgebrannt und nicht wieder aufgebaut) gewesen sein. Nach der Taufe ging man ins Wirtshaus und begoss den Täufling mit reichlich Alkohol. Irgendwann begab man sich torkelnd auf den Heimweg und musste über die einfache Plankenbrücke. Als sie zurück in der Mühle waren, bemerkten Sie, dass der gerade frisch Getaufte nicht mehr da war. Die Mutter musste ihn unterwegs verloren haben. Sie machten sich sofort auf die Suche und kamen zum Flöthbach zurück. Als man schon dachte, der Neugeborene sei ein Opfer der Fluten geworden fand man ihn unversehrt im Schilf der Uferböschung wieder. Freudig kehrte die Gesellschaft nun wieder zurück zur Mühle um dieses Ereignis zu feiern. Im Mannesalter stellte der Sohn des Müllers aus Dankbarkeit über seine Rettung das Heiligenbild des Johannes von Nepomuk auf. Zunächst muss es auf drei Pfählen im Wasser des Baches gestanden haben. Während der französischen Revolution wurde es ins Wasser geworfen, zerstört und durch verschiedene Bilder des Nepomuk ersetzt. Im Jahre 1878 baute man an Stelle der hölzernen Nische eine kleine Nische aus Stein. Am 12. Januar 1920 ist sie dann leider eingestürzt. Böse Zungen behaupten, dass Menschenhände hier im Spiel waren, denn schon in der Neujahrsnacht hat man versucht, die Figur aus der Nische zu reißen. Dabei wurde sie so schwer beschädigt, dass eine gründliche Instandsetzung erforderlich wurde. Ebenfalls wurde der Neubau eines Kapellchens geplant. Der damalige Eigentümer des Grundstückes, Klemme aus Neersen gestattete die Aufstellung auf seinem Boden, um das Heiligenhäuschen vor den immer wieder ansteigenden Fluten des Flötbaches zu sichern. Der Neubau wurde durch die damalige Straßengemeinschaft finanziert und durchgeführt. Am 16. Mai 1920 dem Festtag des Heiligen Johannes, konnte die Figur in das neue Häuschen gestellt werden auf sie das weiterhin durch seine Fürbitte bewahre vor bösen Zungen und Überschwemmungen. aus http://www.familie-slickers.de/Cloerath/Nepomuk.html

Neuer Artikel

In ihrer Ausgabe vom 20.8. bringt die Westdeutsche Zeitung aus Düsseldorf einen interessanten Artikel zum Nepomuk. Siehe hier [438 KB] .

auch hierzu aus XXXXI S97

Auch in Anrath/Clörath steht, geschützt von einem bachsteinernern Häuschen eine Status des hl. Nepomuk. SIe soll im letzten Jahrhundert dortaufgestellt worden sein und zwar durch den Müller einer alten Niersmühle. Die Entstehungsgeshichte wird bestätigt.

Hochkreuz an der Kirche

am Kirchplatz
am Kirchplatz

Kreuzweg Neersenerstr

Am Alten Friedhof Anrath

Der alte Friedhof in Anrath verfügt noch über einen kompletten Kreuzweg, der aus der 2 Hälfte des 19. Jahrunderts stammt.
Hier sind alle komplett zu sehen

St Sebastianus Neersenstr

Ecke Weberstr
Ecke Weberstr 1594 wurde hier ein eisenes Kreuz errichtet, 1767 hiert das erste Heiligenhäuschen, 1850 in der jetzigen Form. XXXXI S77 In Anrath am Marienbaum an der Neersener str befindet sich ein Heiligenhäuschen. Ggen Ende des 16. Jhd. Errichtete die St.Sebastianus Bruderschaft dort ein großes eisernes Kreuz. Nach der Überlieferung wurde dort zur Kirmes, wenn der Vogel abgeschossen war, die Pedigt gehalten. Im Jahre 1767 baute die Bruderschaft hier ein Heiligenhäuschen, das 1850 neu erbaut wurde

Kreuz Süchtelnerstr

Kreuz am Josefshaus

vorm Josefshaus Josefstr
vorm Josefshaus Josefstr 19004 - 1979 KAB

Gedenkstätte Jakob Krebs str

Totengedenken 1870 1864
Totengedenken 1870 1864

detail

Holzkreuz Am Bahnhof Beyertsweg

schlichtes Holzkreuz unter der Linde
schlichtes Holzkreuz unter der Linde Ganz unerwartet zu finden an der Kreuzung. Hier muß wohl mal was passiert sein

Süchtelner Str Schloßmacher

Brückenstr 70

Haus Broicherstr Ecke Lohrfeld

Das Heiligenhäuchen wurde 1692 zu Ehren Gottes gebaut. Nach Familienüberlieferung ist der heutige Besitzer Jakob Klümpen. Das Heiligenhäuschen stand zuerst an der Ostseite des Bauernhofes im Walde. Nach der Franzosenzeit wurde es 1829 von Heinrich Peter Beudels umgesetzt und renoviert. Grund war die Rodung des Waldes zu Ackerland. Seit 1900 hängt ein Bild von der Enthauptung Johannes des Täufers im Innenraum. Neu renoviert fand die Einweihung am 21. Juni 1980 durch Pastor Weber statt. Die letzte Renovierung erfolgte im Jahre 2000. Dachdecker Hofer erneuerte das Dach und die Nachbarschaftshilfe erledigt den Innenausbau. Nach der Fertigstellung gab es eine Einweihungsfeier mit Pastor Weber.

Klein Kollenburger str

Viersenerstr