Sie sind hier: Startseite » Kreuze Ehrenmale VIE » Viersen » Hoser

Hoser

Hardterstr

info

Beschreibung
Das Wegekreuz an der Hardter Straße wird im Jahre 1884 von den Hoser Jungmännern gestiftet. Das Kreuz aus Sandstein mit neugotischen Formen erhält im Jahre 1939 nach mehreren Ortsversetzungen seinen heutigen Standort.
Ein dreifach abgetreppter Sockel aus Naturstein trägt das weißgetünchte Kreuz, dessen Unterbau folgende Inschriften trägt:
Donno Juvenes
An-no
1884

Darüber in einem gerahmten Inschriftenfeld:
Wenn ihr den Vater
um etwas bitten werdet
in meinem Namen. Er
wird es euch geben. Joh, 16.23

Auf der Kreuzrückseite:
Donaco virgines
An-no
1884

Auf der rechten Seite sind die miteinander verwobenen christlichen Symbole: Herz, Anker und Kreuz dargestellt.

Auf der linken Seite:
Errichtet von
den kath. Einwohnern
der Sekt. Hoser
im Jahre 1883

Den Unterbau vom Mittelbau trennend folgt ein Fries aus Kreuzblumen.

Der mittlere, mehrgliedrige, sich nach oben verjüngende Bauteil setzt sich aus gotischen Stilelementen zusammen, wie z.B. Dreipassformen, Kreuzblumen, Giebelelemente.

Das einfach gestaltete bekrönende Kreuz enthält in seinem Schnittpunkt ein Bronzemedaillon mit der Darstellung des Christuskopfes.

aus http://www.viersen.de/C125704A0030C552/html/6A0BED29C503BF36C12570810048A57D?OpenDocument

info

Hoser ist eine Gemeinde der Stadt Viersen im Westen der Stadt. Nachbargemeinden Heimer VIE Zentrum MG Lockhütte Beckrath