Dyck

Bilderstock am Hessenhof Dyck 173

An der K24 in Richtung Dyck auf der rechten Seite. Un im Netz habe ich auch noch was gefunden; Und dann ist da noch der Hessenhof (Nr. 173), der zunächst nah am Pletschbach gelegen hatte, dann aber 1887 auf höheres Gelände an der Straße nach Dülken verlegt wurde. Von diesem Hof stammt der Theologe Johannes Hessen, ein Zeitgenosse Werner Jaegers. Heute bewirtschaftet wieder ein Johannes Hessen den Hof. Bis 1922 gehörte der Hof noch zu Rennekoven, doch machte die Familie die Umgliederung der Honschaft zur Pfarre Dornbusch nicht mit (wie auch die Vennekels vom Mühlenhof), so dass sie seither zu Dyck gezählt werden. Die "Trennlinie" zwischen Dyck und Rennekoven markierte einst ein Bilderstock an der Straße, der vor einigen Jahren aber um gut 100 Meter an den Hessenhof herangerückt wurde. aus http://www.lobberich.de/lobberich/geschichte(n)/spaetlese/2014-57-landwirtschaft-dyck-rennekoven.htm

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren