Lövenich

Info Lövenich

Tranchot  Müffling Lövenich
Tranchot Müffling Lövenich Bureau topographique de la carte des quatre Départements réunis de la rive gauche du Rhin 1801, 1815-1815 Diese Bild- oder Mediendatei ist gemeinfrei

Lövenich ist ein Dorf im südlichen Stadtgebiet von Erkelenz im Kreis Heinsberg. Einige Kilometer südlich beginnt der Kreis Düren. Lövenich hat 2867 Einwohner (Stand 30. Juni 2006).

Seit dem 1. Januar 1972 gehört Lövenich zur Stadt Erkelenz, vorher war die Ortschaft von 1816 bis 1935 selbstständige Bürgermeisterei gewesen. Zu dieser Gemeinde gehörten auch die Dörfer Kleinbouslar und Katzem sowie die einzelliegenden Höfe Gut Haberg, Haberger Hof, Nierhoven, Ophover Mühle, Dingbuchenhof, Hauerhof und Eichhof, die zwei letzteren liegen bei Katzem.

Objekte bei

-L117
- L366
- Bruchstr

L117 Ecke Gasberg

info Gasberg

Höhe 3,80 davon Kreuz 1,90
von 1978/1994
Kreuz Holz Korpus Kunststoff
aus III.S.84

L117 Ecke am Vogelsang

Info Vogelsang

Wegekreuz schwarz 1972

Höhe 3,40

Das Glöckchen trägt die Jahreszahl 1425
aus III S.85f

Bruchstr Ecke Stettenerberg

info Bruchstr

Kreuz Bruchstr 1850/1970

Höhe 3,70 Basalt

Nachfolge kreuz von 1376 und 1752. Gepflegt durch Nachbarschaft
aus III S.87

L366 Richtung Bellinghoven im Feld

Info Hagelkreuz

von 1734 Höhe 4,25, Blaustein.
nichts bekannt zur Geschichte. 1984 restauriert
aus III.S 82

Straße nach Baal

l117
l117 Wegekreuz aus Gußeisen auf Sandsteinsockel; 19. Jahrhundert

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren