Holzweiler

info

Tranchot  Müffling Westrich
Tranchot Müffling Westrich Quelle Wikipedia Bureau topographique de la carte des quatre Départements réunis de la rive gauche du Rhin 1801, 1815-1815 Diese Bild- oder Mediendatei ist gemeinfrei

Holzweiler ist ein Dorf im östlichen Gebiet der Stadt Erkelenz (Kreis Heinsberg). Seit 1972 bildet es einen Stadtteil von Erkelenz. Der Ort hat 1.568 Einwohner (Stand 31. Dezember 2005). Da hier mehrere Seilereien existierten, wird Holzweiler auch Seilerdorf genannt. Das Dorf wird in Zukunft vom Braunkohletagebau Garzweiler abgebaggert und muss deshalb umgesiedelt werden.

Zu dem Dorf gehören auch drei einzelliegende Höfe, der Roitzerhof, der Eggerather Hof und der Weyerhof.
Das Dorf liegt in der fruchtbaren Erkelenzer Börde, einer Landschaft die vom Lössboden geprägt ist. Das Relief ist eben, im Süden wellig. Das Gelände steigt von Nordwesten nach Südosten an. Die Dorfgemarkung ist 1047 ha groß. Um das Dorf führt im Westen und Süden eine Umgehungsstraße, die L19, die Erkelenz mit der Autobahnanschlussstelle Jackerath verbindet.
Die vorhanden Gedenkstätte an die gefallenen der Kriege ist hier unter http://www.ehrenmale-kreis-dueren.de/ Überregionales-> Ortschaften->Braunkohletagebau Garzweiler II zu sehen

  • vor der Polizei
  • Gedenkstein
  • Feldkreuz
  • Friedrich Gelsamstr
  • Titzerstr
  • Hochkreuz Hagelkreuz
  • Pfarrkirche
  • Eggenratherhof
  • Roitzerhof

Vor der Polizei

Gedenken

Feldkreuz

dazu
dazu

Info

wo: asfaltierer Feldweg zwischen Beverath und Holzweiler , Eggerather Weg

Fußfall von 1900, Vorgänger von 1400

Rückseite:
Konr. Jorissen
1900
Eggeratherhof

aus III127

friedrich Gelsamstr

dazu
dazu fussfall bekannt seit 1400 jhdt es gibt hier noch 5. aus III.126

in der Weidwäsche

im Grünfeld

Ausgang Holzweiler
Ausgang Holzweiler Ecke "im Grünfeld" "Landstrasse" Fußfall um 1930 aus III.129

Titzerstr

Kreuz friedrich Gelsamstr

dazu
dazu Privatkrreuz Herr Blaesen kennt es nicht.

Titzerstr

dazu "Krohe Herrgott"
dazu "Krohe Herrgott" das alte Holzkreuz von 1357 war so morsch, das es 1973 durch ein neues ersetzt werden mußte. aus III.123

Hagelkreuz

dazu

Hagelkreuz aus dem 15. Jhdt an der L19

Ich habe mittelerweile schon viele Kreuze in unserer Heimat gesehen, aber dies sprengt doch die Dimension.
Hügelhöhe 1,15 m, Kreuzhöhe 7 m
aus III.120ff

Hier noch ein paar Fotos

Rund um die Kirche

Rund um die Kirche befinden sich noch einige Objekte. Hier

Eggenrather HOf

aus 1904
aus 1904 Inschrift rette/deine/Seele. 1904 von Josef Herfs 200m weiter errichtet. 1936 an den jetzigen Standort, ein Holzkreuz ersetzend aus III.124f

Roitzerhof

dazu
dazu Inschrift "sei gegrüst o heiliges Kreuz / unsere Hoffnung. Ende des 19.Jhdt von Hubert Herfs und Odilia, geb Jorissen errichtet.III.125 Der Roitzer Hof erscheint als Roydholdts in einer Urkunde von 1341. 1470 ist es ein freies Rittergut, 1520 wird es Roytz genannt. Auch dieser Hof war in adeligem Besitz. 1823 wurde der Hof vom preußischen König zum Rittersitz erklärt. 1850 wurde der Hof an einen Bürgerlichen verkauft. aus wikipedia